Tiroler Zugspitze

Mit 2962 Metern ist die Zugspitze der höchste Berg in Deutschland. Sie liegt im Wettersteingebirge bei Garmisch-Partenkirchen und die Grenze zwischen Österreich und Deutschland verläuft über sie. Sowohl bei Österreichern als auch bei Deutschen ist sie ein beliebtes Ausflugsziel.

Drei Seilbahnen führen auf den Gipfel des Berges, der 1820 von Josef Naus erstmals bestiegen wurde. Von der österreichischen Seite aus ist das die Tiroler Zugspitzbahn und von deutscher Seite aus die Bayerische Zugspitzbahn und die Eibseeseilbahn, die von der Talstation am Eibsee zum Gipfel fährt. Auf drei Normalwegen kann man außerdem auch zum Gipfel gelangen; der einfachste davon führt von Garmisch-Partenkirchen aus durch das Reintal.

Auf dem Zugspitzplatt existiert ein beliebtes Skigebiet. In einer Höhe zwischen 2000 und 2720 Metern gibt es zahlreiche Pisten mit leichtem oder mittlerem Schwierigkeitsgrad. Mehrere Schlepplifte und ein Sessellift sorgen für den reibungslosen und zügigen Transport der Wintersportfans. Im Sommer gibt es die Möglichkeit kostenloser Gipfelführungen. Die Zugspitze ist ein Berg mit vielen Gesichtern. Bei den Gipfelführungen erhalten Sie einen kleinen Einblick in Mythen und Geschichten rund um die Zugspitze. Zeiten der ca. 20-minütigen Führung laut aktuellem Aushang an den Kassen und am Infopoint am Gipfel. Ein Highlight am Gipfel ist sicherlich auch die „Faszination Zugspitze – Erlebniswelt ...mit den besten Aussichten!“. So erlebt man die Zugspitze in allen Variationen – auch wenn es neblig ist, stürmt oder schneit.


Familie Klotz
Kontakt
Social Media